DIE GENTLEMEN

GoV-Portrait-02_edited.jpg

NICO MÜLLER

Nico Müller ist diplomierter Sänger und Gesangspädagoge und zählt zu den bekanntesten deutschen Künstlern, die den Spagat von Musical, Crossover bis hin zum klassischen Gesang meistern.

Er wurde bekannt u.a. als Sänger der Formation „ADORO“ (über 1,8 Millionen verkaufte Tonträger / 7-fach für den Echo nominiert). Darüber hinaus ist Nico Müller auch als Solist erfolgreich auf deutschen und internationalen Bühnen tätig.

Er sang bereits mit Größen wie Barbra Streisand, Jose Carreras, Grace Bumbry, Pia Douwes, Ethan Freeman und Joceline B. Smith in Deutschland, Österreich und der Schweiz und mit Katherine Jenkins u.a. in der Royal Albert Hall - London. Nico Müller ist sowohl im Musiktheater als auch in den Bereichen Lied, Konzert und Oratorium vielfältig aktiv. Seine Engagements führten ihn u.a. an die Staatsoperette Dresden, an das Opernhaus Chemnitz, an die Theater Gera- Altenburg, Hof, Weimar und Münster. Dort übernahm er verschiedene Solistenrollen.

Neben seiner Konzerttätigkeit ist er als gefragter Gesangspädagoge im Bereich Musical und Klassik tätig. Er war Stimmbildner des Kinderchores der Staatsoperette Dresden, unterrichtet regelmäßig in Dresden und Sulzbach Rosenberg (Bayern) und wird deutschlandweit für Workshops gebucht.

 

Mittlerweile sind seine Schüler an allen bekannten Hochschulen für Musicalgesang zu finden oder singen selbst erfolgreich auf den Bühnen in Deutschland.

Seine musikalische Ausbildung begann Nico Müller an der Musikschule. Ab 2001 studierte der Wettbewerbspreisträger (Jugend Musiziert) Gesangspädagogik an der Musikhochschule Dresden und Operngesang an der Musikhochschule Weimar.

Nach seinem Abschluss (2009) als Diplomsänger im Bereich Musiktheater, Oper und Konzert, absolvierte er erfolgreich das Aufbaustudium „Konzertexamen“ an der Musikhochschule Köln (2010). Neben seinen zahlreichen Lieder- und Soloabenden ist Nico Müller 2018 ebenfalls in der Rolle Ramon im Musical „Zorro“ auf der Felsenbühne Rathen zu erleben.

www.mueller-nico.de

MAXIMILIAN MANN

Der in Salzgitter aufgewachsene Maximilian Mann studierte an der Universität der Künste Berlin Schauspiel, Gesang und Tanz und schloss mit Auszeichnung ab.

2009 war er Preisträger des Bundeswettbewerbes Gesang.

Bereits  während des Studiums gastierte Maximilian unter anderem am Anhaltischen Theater Dessau in Kurt Weills „ONE TOUCH OF VENUS“. 

An der Neuköllner Oper Berlin war er in „EIN HERZ SUCHT EINEN PARKPLATZ“ und „MEIN AVATAR UND ICH“ zu sehen.

Es folgten Engagements am Grenzlandtheater Aachen in „DER MANN VON LA MANCHA“, sowie am Musicaltheater Bremen in „DIE DREI VON DER TANKSTELLE“. 2012 spielte er in der Welturaufführung von „FRIEDRICH - MYTHOS UND TRAGÖDIE“ die Rolle des Hans Hermann von Kattesowie in Dermbach die Titelrolle in „RHÖNPAULUS“.

Im Sommer 2013 und 2014 verkörperte Maximilian in der Welturaufführung von „KOLPINGS TRAUM“ in Fulda und Wuppertal die Titelrolle und spielte bis Dezember 2013 im Broadwayerfolg „NATÜRLICH BLOND“ in Wien, wo er die Rollen Carlo, sowie Kyle und Warner Huntington III. übernahm. Dorthin kehrte er auch für die deutschsprachige Uraufführung von „MARY POPPINS“ zurück.

Es folgten Engagements am Stadttheater Magdeburg als Brad Majors in der „ROCKY HORROR SHOW“, bei den Thunerseespielen als Joe/Josephinein „SUGAR - MANCHE MÖGEN’S HEIß“, sowie am Stadttheater Bremerhaven als Jonathan Harkerin „DRACULA“, sowie Ramonin „ZORRO“. Seit 2014 spielte Maximilian Mann im Erfolgsmusical „ELISABETH“ den Kaiser Franz Joseph.

 

Zuletzt war er in „MOZART!“ als Fürsterzbischof Colloredozu sehen und steht zur Zeit in Disneys „DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME“ als Hauptmann Phoebus de Martinauf der Bühne.

GoV-Portrait-01.jpg
GoV-Portrait-04.jpg

KARIM KHAWATMI

Der Absolvent der UDK, Berlin, spielte bei "Jekyll &Hyde" in Bremen den Spider, Stride und Utterson.2001 war er als Annas in "Jesus Christ Superstar" und 2002 als Sultan in der FriedrichstadtpalastRevue "Wunderbar" zu sehen.

Im Theater des Westens, Berlin spielte er 2003/2004 in "Les Misérables" den Javert,Grantaire und den Bischof von Digne.

Es folgten 2005/2006 in "3 Musketiere" König Ludwig, Athos,Buckingham,Rochefort sowie Kardinal Richelieu.

2007/2008 gab er im Theater am Potsdamer Platz in “Disney's Die Schöne und das Biest" Gaston, das Biest und Lumière sowie 2008 Sam, Bill und Harry in "Mamma Mia!"

Er beeindruckte als Wotan in "Der Ring" an der Oper Bonn und 2009 als Baron Danglarsim St. Gallen in "Der Graf von Monte Christo".2009 spielte er den Mackie Messer in Brechts "Dreigroschenoper", bis ihndas Musical "Chess" als Anatoly im Jahr 2010 quer durch Europa führte.Von 2010 bis 2013 begeisterte er das Publikum als Axel Staudach in „Ich war noch niemals in New York“.

Sein Weg führte ihn weiter als Fred/Petruchio nach Schwäbisch Hall im Musical“Kiss me Kate”, sowie nach Aachen als Karl der Grosse in der konzertanten Welturaufführung des Musicals “ Karl der Grosse “.2014 übernahm er erneut die Rollen Sam, Bill und Harry im Musical “Mamma Mia” , sowie seit Frühjahr 2015-2017 wieder seine Rolle als Axel Staudach in “Ich war noch niemals in New York”

Momentan steht er wieder als Sam in der Stage Entertainment Tourneeproduktion des Erfolgsmusicals MAMMA MIA auf der Bühne.

Bei zahlreichen Fernseh und Gala Auftritten sowie auf den unterschiedlichsten CD Produktionen wirkte er mit und ist neben der Musik auch als Synchronsprecher und Fotograf tätig.

GoV-Portrait-03.jpg

UDO EICKELMANN

 

Udo Eickelmann erhielt seine Ausbildung zum Musicaldarsteller an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Seitdem ist er regelmäßiger Gast an Bühnen im deutschsprachigen Raum.

Seine Engagements führten ihn u.a. an die Theater in Bielefeld, Kassel, Linz, Essen, Bremen, Hamburg, Rostock,Chemnitz, Dresden, Thun (CH) und Leipzig. Er verkörperte u.a. Enjolras in „Les Misérables“, Riff und Tony in „West Side Story“, Cliff Bradshaw in „Cabaret“, John Utterson und Simon Stride in „Jekyll & Hyde“, Magaldi in „Evita“, Simon in „Jesus Christ Superstar“, den Herzog v. Orléans in „Marie Antoinette“, Alberich in „Wagners Ding mit dem Ring“, Robert in „Babytalk“ und Buck in „Bonnie & Clyde“.

Für Stage Entertainment stand Udo als Giles und Jack Favell in „Rebecca“ in Stuttgart und am Theater des Westens Berlin als Graf von Krolock in „Tanz der Vampire“ und als Kapitän und Axel Staudach in „Ich war noch niemals in New York“ auf der Bühne.

Mit diesem Stück tourte er auch 2016 durch Deutschland und Österreich. Zuletzt sah man ihn in Chemnitz als Richard „Bud“ Johnson in der Musical Adaption von „Die Brücken am Fluss“ und als Prof. van Helsing in Frank Wildhorns "Dracula" am Landestheater Detmold.

Zur Zeit tourt er wieder mit „Die Brücken am Fluss“ durch Deutschland.

MUSIKALISCHE LEITUNG

Boris-Ritter%2520quadratisch%2520als%252

Boris Ritter

Boris Ritter absolvierte sein klassisches Klavierstudium an der Musikhochschule in Karlsruhe zunächst als Vorstudent bei Prof. Naoyuki Taneda, dann als Student bei Prof. Sontraud Speidel.  

 

Boris Ritter war Jazz-Schüler von Klaus Wagenleiter und Pianist des Bundes-Jazz-

Orchesters unter der Leitung von Peter Herbolzheimer.

Während seines Studiums war er musikalischer Leiter von Musical-Produktionen an der Badischen Landesbühne Bruchsal und am Stadttheater Pforzheim. 

Von 1998 bis 2005 begleitete Boris Ritter das Duo "Marshall und Alexander" als Pianist. 

Seit 2004 arbeitet der 44-jährige Boris Ritter für Stage Entertainment Deutschland.

 

Seit drei Jahren ist er musikalischer Leiter des Stage Palladium Theaters Stuttgart.

Er dirigierte u.a. die Deutschland-Premiere von ANASTASIA - DAS MUSICAL.

Als Pianist, Dirigent, Keyboarder, Arrangeur und Komponist ist er in allen Genres zu Hause

und hat im Februar 2020 sein eigenes Crossover-Soloprogramm GRENZGÄNGER aufgeführt.